Sonderausstellung

Carolina Camilla Kreusch

FLAUSCH AUF KANTE

28. März bis 22. August 2021

Carolina Camilla Kreusch, gelernte Holzbildhauerin und Meisterschülerin von John Bock, fertigt experimentelle, ästhetisch packende Collagen und raumgreifende Objekte. Sie bedient sich dazu unterschiedlicher Materialien, die dem alltäglichen Gebrauch entfremdet werden. Kartonagen, Holz, Kabel, Rohre, aber auch technische Geräte und Möbelstücke werden verbaut, oft mit Lack oder Folie überzogen oder mit Klebebändern verbunden. Ihre Bildsprache schwankt zwischen organischen Elementen und geometrischem Formenspiel.


2020 wurde Carolina Camilla Kreusch mit dem Kulturpreis Bayern ausgezeichnet. Die Jury begründete ihre Entscheidung unter anderem mit der Vielfältigkeit und dem Veränderungscharakter ihrer Arbeit: „Das Werk von Carolina Camilla Kreusch ist vielfältig und beweglich. Ihre Objekte nehmen Wand und Boden ein, sind körperhaft und immer ein bisschen Kokon-Schutz- und Fremdkörper. Neonfarben heben sie zusätzlich von ihrer Umgebung ab und weisen Strukturen auf, Pläne, die an architektonische Veränderungen im Raum erinnern.“


Carolina Camilla Kreusch wurde 1978 in München geboren. Von 1999 bis 2002 besuchte sie die Fachschule für Holzbildhauerei Oberammergau, anschließend studierte sie an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Fanka Hörnschemeyer und Prof. John Bock. 2009/2010 arbeitete sie in New York City. Seit 2010 ist sie Mitglied der Münchener Secession. 2018/2019 hatte Carolina Camilla Kreusch eine Vertretungsprofessur im Bereich Plastik an der Technischen Universität Dortmund inne. Seit 2020 ist sie Dozentin an der Fakultät Design der Hochschule für angewandte Wissenschaften München.