Töpfermuseum Thurnau

Spezialmuseum für Thurnauer Töpferware

Hygienekonzept

Ab 3. April 2022 gelten neue Regeln

Ab Sonntag, 3. April 2022, tritt das neue Bundesinfektionsgesetz in Kraft. Damit entfällt die gesetzliche Grundlage weiterhin Zutrittskontrollen zur Einhaltung der 2G- bzw. 3G-Regelung durchzuführen. Es müssen keinerlei Nachweise mehr vorgezeigt werden.

Allerdings werden die allgemeinen Schutz- und Hygienemaßnahmen weiterhin empfohlen. Wir bitten daher Besucherinnen und Besuchern ab 16 Jahren, im Museum eine FFP2-Maske zu tragen. Kinder zwischen 6 und 15 Jahren sollten eine medizinische Maske tragen.

Personen mit Covid-Symptomen ist das Betreten des Museums nicht gestattet.

 

Regelungen bis einschließlich 2. April 2022

I. Regeln für den Museumsbesuch

3G-Regel
In den bayerischen Museen gilt die 3G-Regel.  Das bedeutet: Alle erwachsenen Besucherinnen und Besucher müssen zweimal gegen Corona geimpft oder genesen oder negativ auf Corona getestet sein. Ausnahmen gibt es für Kinder und Jugendliche (siehe unten).

Als Testnachweis werden vor Ort durchgeführte Schnelltests, ein negativer Antigen-Schnelltest (24 Stunden gültig) oder PCR-Test (48 Stunden gültig) anerkannt.

Besucherinnen und Besucher müssen einen Ausweis vorlegen, mit dem sich die Identität überprüfen lässt. Außerdem brauchen sie ein Impfzeugnis oder Genesenen-Zertifikat und die jeweiligen Testnachweise. Schüler müssen einen Schülerausweis mitbringen. Die Unterlagen werden beim Betreten des Museums kontrolliert.

Minderjährige Schülerinnen und Schüler, die an den Schulen regelmäßig getestet werden, brauchen keinen Impnachseis oder Test vorlegen. Es genügt ein Schülerausweis. Noch nicht schulpflichtige Kinder sind von den Regeln befreit.

II. Führungen und Museumspädagogik

2G-Regel

Für Führungen und museumspädagogische Programme gilt die 2G-Regel (zweimal geimpft oder genesen, ein negativer Test reicht hier nicht aus!). Schüler bis 18 Jahre müssen nicht geimpft sein. Noch nicht schulpflichtige Kinder sind von der Regel befreit.

Gruppenstärke

Gruppenführungen finden nach vorheriger Anmeldung und Kontaktdatenerhebung mit maximal 15 Personen statt.

Museumspädagogische Programme finden nach vorheriger Anmeldung und mit Kontaktdatenerhebung mit maximal 5 Personen statt.

Schülerführungen werden im Klassenverbund in Klassenstärke durchgeführt.

III. Hygieneregeln

Maskenpflicht
In den Innenräumen des Museums gilt eine FFP2-Maskenpflicht für Besucher ab 16 Jahren. Kinder unter 6 Jahren müssen keine Maske tragen. Kinder zwischen sechs und 15 Jahren müssen eine medizinische Maske tragen.

Abstand

Bitte beachten Sie das Abstandsgebot von mindestens 1,50 Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören.

 

IV. Allgemeine Hygieneremassnahmen

Besucherinformation
Im Eingangsbereich, an Knotenpunkten im Museum und in den WC´s finden sich Hinweise auf Hygieneregeln, Sicherheitsabstand und Mundschutzpflicht.
Die Hygienemaßnahmen werden auf der Homepage des Töpfermuseums bekannt gegeben.

Museumspersonal
Das Kassenpersonal wird durch eine Trennscheibe geschützt. Verlässt das Personal den Kassenbereich, so ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, sobald sich eine weitere Person im gleichen Raum befindet.

Museumspersonal, das in Kontakt mit Besuchern kommt, unterliegt ebenfalls der 2G Plus-Regel.

Händedesinfektion
Händedesinfektionsstationen befinden sich im Eingangsbereich des Museums sowie in den WC´s.
Besucher werden beim Betreten des Museums zum Desinfizieren der Hände durch das Kassenpersonal aufgefordert.

Reinigungs- und Lüftungskonzept
Durch das Museumspersonal erfolgt regelmäßiges Desinfizieren von Türgriffen und Handläufen.
Die durch Personal und Besucher genutzten Museumsräume werden während der Öffnungszeiten durchgängig gelüftet.